l Niedersachen klar Logo

Aushänge an der Gerichtstafel

Die Veröffentlichungen der Aufgebote im Internet dienen Ihrer unverbindlichen Information. Die verbindliche Veröffentlichung erfolgt im Bundesanzeiger und ggf. in der örtlichen Tageszeitung.

Alle Angaben ohne Gewähr!


=============================================================================================
Öffentliche
Aufforderung



Amtsgericht
Hannover
54 VI 1263/21 - Nachlassgericht -
09.09.2022


In der Nachlassangelegenheit


Ursula Funke,
geboren am 14.01.1949 in Hannover,
verstorben zw. 17. und 19.12.2018 in Hannover,
mit letztem gewöhnlichen Aufenthalt in Hannover


hat Frau Ingrid Elisabeth Gauglitz beantragt, die Erben durch Erbschein auszuweisen. Die Darstellung möglicher erbberechtigter Personen ist lückenhaft und konnte durch Ermittlungen des Gerichts nicht geklärt werden.


Ungeklärt ist der Verbleib folgender Person oder deren Nachfahren:


Stephan Heinz Smolik, geboren am 11.07.1927,
zuletzt Angehöriger der 11. Freiwilligen-Panzer-Grenadier-Division "Nordland" ,
vermisst seit Anfang Mai 1945. Der Gesuchte ist mit hoher Wahrscheinlichkeit bei Kämpfen, die während des Rückzuges von der Oder und um Berlin stattfanden zwischen dem 17.04. und 03.05.1945 gefallen.
Daher wird jeder noch nicht Beteiligte, dem ein Erbrecht am Nachlass zusteht, aufgefordert, sein Recht binnen


6 Wochen


ab Veröffentlichung bei dem Nachlassgericht Hannover anzumelden und das Erbrecht nachzuweisen, da andernfalls ein Erbschein ohne Berücksichtigung der diesen Personen möglicherweise zustehenden Erbrechte erteilt wird. Der Nachlasswert des Erbteils beträgt ca. 76.000 €, wovon gegebenenfalls noch Kosten in Abzug zu bringen sind.


Zisenis
Rechtspflegerin

=============================================================================================


Öffentliche
Amtsgericht
Aufforderung Hannover
- Nachlassgericht -
54 VI 1263/21 19.09.2022


In der Nachlassangelegenheit

Helga Hannelore Quass,
geboren am 13.11.1940 in Bromberg,
verstorben am 24.01.2019 in Hannover,
mit letztem gewöhnlichen Aufenthalt in Hannover

hat Herr Ulrich Peter Manz beantragt, die Erben durch Erbschein auszuweisen. Die Darstellung möglicher erbberechtigter Personen ist lückenhaft und konnte durch Ermittlungen des Gerichts nicht geklärt werden.

Ungeklärt ist der Verbleib folgender Personen oder deren Nachfahren:

Emma Frieda Quass, geb. am 07.03.1901 in Eberswalde
und
Friedrich Wilhelm Reinhold Mahltig, geb. am 09.06.1909 in Lutschmin

Daher wird jeder noch nicht Beteiligte, dem ein Erbrecht am Nachlass zusteht, aufgefordert, sein Recht binnen

6 Wochen


ab Veröffentlichung bei dem Nachlassgericht Hannover anzumelden und das Erbrecht nachzuweisen, da andernfalls ein Erbschein ohne Berücksichtigung der diesen Personen möglicherweise zustehenden Erbrechte erteilt wird. Der hypothetische Anteil der Emma Quass betrüge etwa 5.000 €, der des Friedrich Mahlltig etwa 20.000 €, wovon gegebenenfalls noch Kosten in Abzug zu bringen sind.


Zisenis
Rechtspflegerin

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln