l Niedersachen klar Logo

List: Polizei stoppt überörtlich agierende Diebesbande – drei Festnahmen

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hannover, des Amtsgerichts

Hannover sowie der Polizeidirektion Hannover

Am Samstag, 19.02.2022, ist einer Polizeistreife bei einer Verkehrskontrolle an der Walderseestraße eine fünfköpfige Diebesbande ins Netz gegangen. Der Fahrer und die vier Begleiterinnen kommen aus Berlin und waren in Wolfsburg, Celle und Hannover auf Diebestour. Die Polizei fand zahlreiche Kleidungsstücke mit Etiketten im Wert von über 6.000 Euro und nahm drei Frauen fest.

Nach aktuellen Erkenntnissen der Polizeiinspektion Hannover kontrollierte am Samstagabend

gegen 21:20 Uhr eine Streifenwagenbesatzung einen Pkw an der Walderseestraße im hannoverschen Stadtteil List. Der 31-jährige Fahrer des Opel Vectra älteren Baujahrs aus Berlin war in

Begleitung von vier Frauen im Alter von 24, 27, 29 und 50 Jahren.

Im Kofferraum des Pkw fand die Polizei mehrere Müllsäcke und Einkaufstüten mit mutmaßlichem Diebesgut. Insgesamt stellten die eingesetzten Beamten circa 450 Kleidungsstücke, Kosmetika und Handtaschen im Wert von über 6.000 Euro sicher. Weiterhin waren knapp 100 entfernte Diebstahlsicherungen, eine Zange sowie ein Rucksack im Fahrzeug. Durch mehrere Lagen Folien als Innenfutter war der Rucksack so präpariert, dass Diebstahlalarme beim Verlassen von Geschäften nicht auslösen.

Die Ermittlungen ergaben, dass die aus Berlin stammenden mutmaßlichen Täterinnen und der mutmaßliche Täter auf gewerbsmäßiger Diebestour in Wolfsburg, Celle und Hannover waren. Zum Zeitpunkt der Polizeikontrolle war die Bande offenbar auf dem Heimweg nach Berlin.

Drei Täterinnen (27, 29 und 50 Jahre) wurden vorläufig festgenommen, wobei ein Richter am Sonntag, 20.02.2022, bei der durch die Staatsanwaltschaft Hannover angeregten Vorführung

Untersuchungshaft für sie anordnete. Gegen die 29-Jährige lag zudem ein offener Haftbefehl vor. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der 31-Jährige und die 24-Jährige mit

festem Wohnsitz in Berlin gehen. Den Mann erwartet ein weiteres Strafverfahren, da er ohne eine gültige Fahrerlaubnis gefahren ist.

Ansprechpartner:

Pressedezernat Amtsgericht Hannover,

Richter am Amtsgericht André Simon,

andre.simon@justiz.niedersachsen.de,

Tel: 0511/347-2391; 0176/15347003

Amtsgericht Hannover (@AmtsgerichtH) | Twitter

Artikel-Informationen

erstellt am:
23.02.2022

Ansprechpartner/in:
Herr Pressesprecher RiAG André Simon

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln