l Niedersachen klar Logo

Frauenleben - Acapella-Konzert des Vokalensembles CantAria am 25.02. um 19:30 Uhr im Foyer des Amtsgerichts Hannover (Volgersweg 1)

Frauenleben - Acapella-Konzert des Vokalensembles CantAria

am 25.02. um 19:30 Uhr im Foyer des Amtsgerichts Hannover

(Volgersweg 1)

Unter dem Titel „Frauenleben“ stellt das Vokalensembles "CantAria" in seinem Konzert am 25.02. um 19:30 Uhr im Foyer des Amtsgerichts Hannover (Volgersweg 1) Lieder über Frauen ins Zentrum. Dabei geht es zum einen um verschiedene Frauenrollen: Die Lieder erzählen vom Leben als junges Mädchen, als Tamburinspielerin, als Klosterfräulein oder als Soldatenbraut. Im abwechslungsreichen Programm erklingen zu aber auch Stücke über die unterschiedlichen Situationen im Leben einer Frau. Sie erzählen von der Suche nach der eigenen Bestimmung, von Sorge, Leiden und Eifersucht aber auch von Freude, von Glauben, von Liebe und Tanz.

Musikalisch reicht der Bogen von Robert Schumann und Johannes Brahms über Krzysztof Penderecki bis hin zu den Andrew Sisters und zu Volksliedern aus Frankreich und der Schweiz.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

CantAria ist ein Frauenensemble aus Hannover. Die elf Sängerinnen zwischen Mitte 20 und Anfang 60 singen zusammen mit Engagement und Leidenschaft. Seit Januar 2019 steht das Ensemble unter der Leitung von Marianne Knoblauch. Das CantAria-Repertoire ist breit gefächert und umfasst geistliche und weltliche Werke aus sechs Jahrhunderten.

Im Herbst 2009 nahm das Ensemble am 8. Niedersächsischen Chorwettbewerb mit gutem Erfolg teil und erhielt den 2. Preis in seiner Kategorie. Außerdem absolvierten die Sängerinnen im Rahmen der "10. Internationalen A cappella Woche Hannover" im April 2010 den Meisterkurs "Musik der Renaissance" mit Peter Phillips, einem der renommiertesten Experten auf dem Gebiet dieser Musikepoche

Weitere Informationen zum Ensemble finden sich auf: www.cantaria.info

Ansprechpartner:

Pressedezernat Amtsgericht Hannover,

Richter am Amtsgericht Koray Freudenberg,

koray.freudenberg@justiz.niedersachsen.de,

Tel: 0511/347-23 91; 0176/15347003

Artikel-Informationen

10.02.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln